Sie sind hier: Startseite » Rechtsauskunft » Kaufrecht » Wer hat Zugriff auf ein Auto - der Halter oder der Eigentümer?


Rechtsgebiete

Online-Rechtsberatung vom Anwalt

Rechtsauskunft: Frag den Anwalt online  Wer hat Zugriff auf ein Auto - der Halter oder der Eigentümer?

Einsatz: 55,00 Euro in Kaufrecht. Frage vom 23.06.2011

Moin,
ich habe vor einem Jahr einen Kredit über 7.000€ aufgenommen. Davon habe ich für meinen insolventen Freund ein Auto gekauft, das er allein nutzt.
Er ist der Halter des Wagens(laut Kfz-Schein) und bezahlt selbst Steuern und Versicherung als Angestellter einer Firma. Er arbeitet dort auf 400€-Basis.
Wir haben zur Abzahlung des Kredits keinen schriftlichen Ratenvertrag geschlossen, aber die fälligen Beträge sind immer pünktlich auf meinem Konto.
Der Kfz-Brief läuft auf meinen Namen und liegt bei der Kreditgesellschaft.

Jetzt ist die Frage, welche Rechte ich auf das Auto habe, wenn mein Freund die Raten nicht mehr bezahlt.
Einem insolventen(es läuft kein Insolvenzverfahren) Mann kann ich ja nicht in die Tasche greifen- da herrscht ein Vakuum.

Sollte mein Freund auf mein Verlangen mir den Wagen aushändigen müssen - wie setze ich das gegen seinen Willen durch?

Danke für Ihre Mühe

Antwort vom Anwalt
Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Rechtsanwaltskanzlei Schwerin, 11, 07749 Jena, Telefon: 03641 / 801257, Fax: 03212 / 1128582
Antwort vom 24.06.2011 09:26:04

Antwort von Rechtsanwalt Steffan Schwerin:

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:


Das Fahrzeug steht sicher im Eigentum des Kreditgebers, da hier in der Regel immer eine sogenannte Sicherungsübereignung stattfindet.

Erst, wenn das Fahrzeug durch Sie abbezahlt ist, geht es in Ihr Eigentum über. Solange haben Sie aber ein Anwartschaftsrecht.

Jedenfalls wird der Freund nicht automatisch Eigentümer, wenn er mit der Ratenzahlung an Sie fertig ist.

Sofern Ihr Freund die Raten nicht mehr zahlen sollte, befindet er sich in Verzug. Sie können dann entscheiden, die Zahlungen einzuklagen oder aber ihm die weitere Nutzung des Fahrzeugs zu untersagen.

Weigert er sich, das Fahrzeug zurückzugeben, haben Sie die Möglichkeit, ihn auf Herausgabe in Anspruch zu nehmen – notfalls auch gerichtlich.

Wenn er die Zahlung einstellt, werden Sie im Zweifel das Geld nicht mehr sehen, haben aber immer die Möglichkeit auf das Fahrzeug zuzugreifen.


Ich darf Sie abschließend darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es wird ausschließlich das Ziel verfolgt, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres geschilderten Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten. Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen im Rahmen Ihrer Sachverhaltsschilderung kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter. Sie können sich gern im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir in Verbindung setzen.

Darüber hinaus stehe ich Ihnen selbstverständlich auch im Rahmen einer Mandatierung zur Verfügung. Den geleisteten Erstberatungsbetrag würde ich Ihnen in voller Höhe anrechnen.

Eine größere Entfernung zwischen Anwalt und Mandant stellt grundsätzlich kein Problem dar. Mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel wie E-Mail, Post, Fax und Telefon ist eine Mandatsausführung ebenfalls möglich.

Mit freundlichen Grüßen



Steffan Schwerin
Rechtsanwalt

Rechtsanwaltskanzlei Steffan Schwerin
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena

Tel.: 03641 801257
Fax: 032121128582

Email: raschwerin@raschwerin.de
Internet: www.jena-rechtsberatung.de




Nachfrage vom Fragesteller
am 21.08.2011 18:39:45

Moin Herr Schwerin,
ich habe eine Nachfrage:
Wie lange muß eine Ratenzahlung ausbleiben, damit ich meinen Bekannten in Verzug setzten kann und wie ist das procedere, wenn ich ihn auf Herausgabe in Anspruch nehmen will?
Wie kann ich vorgehen, wenn ich den Kredit sofort ablöse?
Ich bin gespannt Grüße von G. Anders


Antwort vom Anwalt
Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Rechtsanwaltskanzlei Schwerin, 11, 07749 Jena, Telefon: 03641 / 801257, Fax: 03212 / 1128582
Antwort vom 21.08.2011 20:14:41

Antwort von Rechtsanwalt Steffan Schwerin:

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

In Verzug befindet er sich bereits, sofern eien Rate ausbleibt.

Sie können dann eben auf Zahlung klagen oder die Nutzung untersagen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Schwerin
Rechtsanwalt



 
© 2012 law4life GbR - Jürgen-Töpfer-Str. 8, 22763 Hamburg,

nach oben ⇑